Mehr zum Thema

***

gesehen in Zürich Oerlikon

***
Letzte Woche habe ich ein Buch weggegeben, also kann ich auch ein neues kaufen – dachte ich mir heute, als ich dieses schöne Buch fand:


„Einfach die Welt verändern. 50 kleine Ideen mit großer Wirkung“ ist der deutsche Titel des Buchs „Change the World for a Fiver“ aus Großbritannien. Das Buch geht zurück auf das Projekt We Are What We Do. We Are What We Do ist eine Bewegung, die lokales Handeln und globales Denken als Grundlage ihres Tuns anerkennt. Auf der Homepage von We Are What We Do finden sich unzählige Ideen für Aktivitäten für den Alltag, mit denen man die Welt um sich herum ein kleines bisschen besser machen kann. Sei es, dass unsere Umwelt dadurch bunter, fröhlicher, freundlicher oder sogar glücklicher wird.

Sehr schön ist auch die grafische Gestaltung:

Im Buch selbst sind einige Ideen vorhanden, die wir bereits auf dem Blog umgesetzt haben:


Und es gibt noch einige Ideen mehr für zukünftige Blogeinträge:

Einfach die Welt verändern. 50 kleine Ideen mit großer Wirkung, erschienen im Pendo Verlag München und Zürich 2006. Hier erhältlich oder bei Changemaker in Zürich.

***
Wer Sachen, die er nicht mehr braucht, zu verhökern hat und dafür nicht extra zum Flohmarkt will, der kann das jetzt via Internet erledigen, und das nennt sich dann Krrb. Wahrscheinlich kommt der Name vom englischen „curb dealing“, was so viel heißt wie „außerbörsliches Geschäft“ oder auch „Handeln am Straßenrand“.

Die Projektmacher von Krrb haben es sich mit ihrer Homepage zum Ziel gemacht, dass man seine Nachbarschaft besser kennenlernt. Man registriert sich mit dem jeweiligen Gegenstand und gibt an, wo man sich befindet. Sind andere Nutzer in der Nähe, lässt sich leicht ein Kontakt herstellen und der Handel kann stattfinden. Krrb versteht sich also als Garagenverkauf und Flohmarkt im Internet. Dazu kann statt eines unpersönlichen Kontakts, wie er bei Online-Auktionen meistens erfolgt, ein persönlicher und nachbarschaftlicher Austausch stattfinden.

Ganz im Sinn dieses Blogs erscheint folgende Nachricht vor dem Registrieren eines neuen Gegenstands:


Für unser Projekt kommt diese Homepage also wie gerufen und wird daher demnächst bestimmt einmal auf den Prüfstand gestellt! Leider gibt es bisher noch keine weiteren Mitglieder aus Zürich – wer macht mit?

via swissmiss

***

Frühmorgens, wenn niemand hinsieht, spucken die Tragtaschen-Mülleimer angeekelt das Futter des Vortages wieder aus.

***

E-Tram, 10.11.2010

***
Test: Bin ich ein/e Messie? www.lessmess.ch

***
So viel Abfall erzeugt der Schweizer pro Jahr: Grafik
Abfallkreisläufe in der Schweiz: Grafik
Quelle: NZZ Folio 07/09 zum Thema Abfall

***
Zum Header: Foto aus Neapel, Mai 2009
Zum Vergleich: Foto in der NZZ vom 20. Oktober 2010, S. 5 (Nr. 244, 231. Jhg.):

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s