Das Projekt – Ziel modifiziert erreicht!

Unser ursprüngliches Ziel war es, in einem Jahr jeden Tag etwas zu entsorgen. Das haben wir nicht geschafft. Stattdessen haben wir das Ziel angepasst und wollten 365 Entsorgungen schaffen. Wir haben dieses Ziel nun erreicht! Manchmal waren es keine materiellen Dinge, manchmal waren es Einstellungen, Gedanken oder ganz einfach Regeln, die entsorgt werden wollten.

Wir werden unser Blog weiterhin nutzen. Denn eins haben wir durch unser Projekt gelernt: Auch nach 365 Entsorgungen gibt es noch unzählige Dinge, die zuviel sind, die im Weg sind, die belasten, die man weitergeben könnte, weil sie ein anderer zur Zeit vielleicht eher braucht. Wir haben gelernt, was für Netzwerke es gibt, wodurch Dinge weitergegeben werden können. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass Entsorgen befreit. Es gibt ein gutes Gefühl, Dinge loszulassen. Auch hat sich gezeigt, dass ein Bild eines ans Herz gewachsenen Gegenstands den Gegenstand selber ersetzen kann, dass man das Ding weggeben kann, aber dass es durch das Bild noch da ist. So sind die Entsorgungen manchmal leichter gefallen.

Dass Entsorgen befreit, dass es ein gutes Gefühl gibt, Dinge loszulassen – das gibt zu Denken, in vielerlei Hinsicht. Wir haben oft den Wunsch nach einem einfacheren Leben. Ein Leben mit weniger Dingen, dann aber mit guten Dingen. Das ist ein Lebensstil, eine Philosophie, mit der auch Firmen sehr erfolgreich sind. „Simplicity is the Ultimate Sophistication“ – „Einfachheit ist die höchste Form der Raffinesse“, hieß es in der ersten Broschüre von Apple. Dieser Glückskeks-Spruch spricht in unserer Gesellschaft viele an, so macht das Kaufen und Besitzen dann wieder Spaß.

Der „Minimalismus-Lifestyle“ lässt sich im Internet an spannenden Projekten verfolgen. In den kommenden Monaten wird auf diesem Blog ab und zu ein solches Projekt vorgestellt. Damit soll auch zu eigenen Projekten angeregt werden. Und sei es auch nur das Projekt Fensterbank, damit der Blick auf die schönen Bäume wieder frei wird.

Foto

Dieser Beitrag wurde unter Das Projekt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Das Projekt – Ziel modifiziert erreicht!

  1. seikogee schreibt:

    Durch die Unabhängigkeit von Materiellen Dingen erreicht man eine höhere Lebensqualität.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s