30.12.2010

Was? Dose mit Christbaumschnee.

Warum? Die in die Jahre gekommene Dose war ein Kellerfund, zwar pünktlich zur Weihnachtszeit, aber die Angst, dass beim Gebrauch ein Unglück passiert, ist dann doch zu groß. Auf der Rückseite steht auch: „Sollte die Dose nicht auf einmal verbraucht werden, Dose umdrehen und Zerstäuber drücken, bis nur noch Gas austritt.“ Das habe ich bestimmt nicht gemacht, damals, als Preisetiketten in Österreich noch eine Schilling-Angabe hatten. Und was bedeutet das dort notierte mysteriöse „GSUS 12/1“? Hat hier die Christbaumschneefirma (eine christliche Sekte?) einen Hinweis auf die Ankunft von Jesus im Januar 2012 angebracht?

Wohin? Zur Problemstoffsammlung im September.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Entsorgen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s