14.11.2010

Was? Roman „Zeit des Verschwindens“ von John von Düffel.

Warum? Schon allein durch seinen Titel bietet sich das Buch bestens an, Teil dieses Projektes zu werden.

Wohin? Mit einem Bookcrossing-Aufkleber versehen und auf der Bank bei der Bushaltestelle vor unserem Haus liegengelassen. Aus unserem Wohnzimmer hat man einen wunderbaren Blick auf die Bank: Mal sehen, wie lange das Buch dort liegenbleibt.

Nachtrag: Knapp dreißig Minuten später wurde es von einer Frau mitgenommen. Ich hoffe, sie hat Freude mit dem Buch.

Dieser Beitrag wurde unter Bookcrossing, Entsorgen, Verschenken veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu 14.11.2010

  1. toblerette schreibt:

    ist das jetzt angewandte poetik? schöne idee! vor allem, weil es einen beobachterposten gibt.

  2. Mariana schreibt:

    Und das Buch ist wirklich verschwunden, also die Frau, die es mitgenommen hat, hat es nicht als „gefunden“ registriert …

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s